Wed, 16.11.2022

2nd Floor

Julia Lacherstorfer – „Spinnerin [a female narrative]"


Line Up:

Julia Lacherstorfer: Musik & Konzept, Geige, Stimme, Harmonium
Sophie Abraham: Cello & Stimme
Lukas Froschauer: Sound-Design & Live-Electronics

Info:

Spinnerin [a female narrative]
„Spinnerin" ist eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Lebens- und Leidensgeschichten von Frauen und dem sozio-kulturellen Erbe, das sie uns hinterlassen. Es ist mehr als nur ein Album mit neuen Volksliedern – es spinnt ein narratives Netz, verbunden durch Ungesagtes und Ungesehenes. „Spinnerin" möchte auf subtile Art und Weise Vergrabenes an die Oberfläche bringen.

Bio
Bis heute schöpft Julia Lacherstorfer Kraft und Inspiration aus den musikalischen Erfahrungen ihrer Kindheit und aus der volksmusikalischen Tradition ihrer Heimatregion, dem Traunviertel, ohne dabei den Sinn für Gegenwärtiges zu verlieren. Sie ist Teil des preisgekrönten Ensembles ALMA und des Duos Ramsch & Rosen; sowie seit 2018 Intendantin des Festivals wellenklænge in Lunz am See. Ihr erstes Soloalbum „Spinnerin" erschien im Herbst 2020.

Dialekt Spezial
Julia Lacherstorfer ist der zweite Act der Konzertreihe „Dialekt Spezial“ der Kunsthalle Gries. Warum Julia Lacherstorfer im Dialekt singt? „Ich hab' mich lange davor gescheut, Lieder im Dialekt zu schreiben. Zu groß war die Angst, in oberflächlichen Kitsch abzurutschen. Und doch ist oberösterreichischer Dialekt der Klang meiner Kindheit, die Sprache meiner Großeltern, und die Sprache vieler Frauen*, deren Leben ich in Lieder gießen wollte. Was mir dabei wichtig erscheint ist, auf Schnörksel und Floskeln zu verzichten, den Dialekt in seiner Lieblichkeit mit Geradlinigkeit auszugleichen, dann fühlt er sich für mich richtig an."

Foto: (c) Julia Geiter

Beginn 20 Uhr, Einlass 19:30 Uhr
Vorverkauf € 16,– via Oeticket
Abendkasse € 18,–