Wed, 21.03.2018

2nd Floor

Spotting: Der Arne und die Anderen / Contact High

Live Konzerte - pay as you wish!


Line Up:

Der Arne und die Anderen
(Wiener Indie-Pop)

Contact High
(Electric White Boy Blues, Stoner Indie)

mit DJane Carline


Info:

Der Arne und die Anderen

Das Wiener Indie-Pop Quartett „Der Arne und die Anderen“ rund um Ex-„Jonas Goldbaum“-Sänger Arne Lechner hat nach zwei EPs („Geliebter Anarchist, bleib so wie du bist“ (2015) und „Helden und Idioten“ (2016) im Frühjahr 2017 ihr erstes Album „Magnete und Konserven“ auf dem Wiener Label „Rufzeichen Records“ veröffentlicht. Darauf präsentiert sich die Band als energetische Groove-Combo, und Lechner beweist erneut sein Händchen für treffsichere Texte und catchige Refrains!

„Arne Lechner singt Texte, die nicht nur witzig sind, sondern den Nagel auf den Kopf treffen. Ein überaus gelungenes Debüt.“ (Mica)

„Poetischer Pop mit durchaus auch etwas forscheren Momenten und ansprechenden Texten.“ (Falter)

„Kluge Erwachsenenmusik, die auf ihre Art rockt.“ (Augustin)

Contact High

Laute Gitarrensalven, hämmernde Drumgrooves, drückende Basslines und da und dort vereinzelte, fast sakral anmutende, Orgelstellen sind die Elemente aus denen sich die Sound von Contact High zusammensetzt. Obwohl sie in traditionell vierköpfiger Besetzung auftreten, ist ihre Musik alles andere als konventionell, was sich auch an ihrem Bühnenbild abzeichnet das selbst den kleinsten Club in Kultstätte des Rock’n’Roll verwandelt. Musik für Spätnachtmelancholiker (klangskizzerei.at) “Electric White Boy Blues” oder “Stoner Indie” (musik-news.at) sind einige der ausgefallenen musikalischen Portmanteaus, die versuchen das weitreichende Soundspektrum von Contact High zu beschreiben.

Ihre Adoleszenz verschwendeten sie damit in den Kellern ihrer Eltern laute Musik zu hören und zu spielen. Beeinflusst durch den DIY-Ethos von Punk-Bands wie Fugazi und mit dem Sound von Garage Bands der frühen 2000er wie den Strokes in ihren Ohren, begannen sie selbst Songs aufzunehmen und so viele Shows wie möglich zu spielen, immer mit dem Ziel ihre Spielkünste zu verbessern. Mit der Erfahrung wuchsen dann auch die Einflüsse – vom experimentellen Zugang von Rock-Bands wie den Queens of the Stone Age, den atmosphärischen Soundtracks von Spaghetti Western und den dröhnenden Beats von Old School Hip Hop, nahmen Contact High ihr erstes Album 'Lessons from Defeat' auf und veröffentlichten es 2016 selbst.


mit DJane Carline


grrrls.at

 

Einlass: 20:30 Uhr
Eintritt: Pay as you wish!
ab einer Spende über 10 € gibt's eine gratis CD dazu